Jörg Meyer2019-04-09T13:39:04+00:00

Danke für Ihre Unterstützung…

42’545 Luzernerinnen und Luzerner haben mir am 31. März als Regierungsratskandidat das Vertrauen ausgesprochen. Dieses eindrückliche Resultat ehrt mich sehr. Gleichzeitig ist es so, dass auch Korintha Bärtsch von den Grünen ein sehr gutes Resultat erzielt hat und 401 Stimme vor mir liegt. Wir beide liegen sogar vor dem amtierenden Finanzdirektor.

Die Parteileitung der SP und ich haben gemeinsam entschieden, dass wir auf eine Kandidatur im zweiten Wahlgang verzichten. Damit respektieren wir die höhere Stimmenzahl von Korintha Bärtsch und bündeln die linken Kräfte für einen zweiten Wahlgang.

Auch wenn dies kein leichter Entscheid für mich wie auch für die Partei ist, so entspricht er einer klaren politischen Vernunft.

Für die enorme Unterstützung in diesem Wahlkampf danke ich noch einmal ganz herzlich. Es war für mich eine eindrückliche und engagierte Zeit.

Social Media

Eine weitere Möglichkeit, mich kennenzulernen: Folgen Sie mir auf Facebook und Twitter.

9. September 2019, 10:08

Der Erfolg der SP vor Bundesgericht für eine sichere Prämienverbilligung zwingt die Regierung zu einem Gegenvorschlag. Solange dieser aber nicht auch die Situation von Einzelpersonen massgeblich verbessert, kämpfen wir weiter.
Notfalls gehen wir nochmals vor Gericht oder lancieren eine weitere Initiative.
... See MoreSee Less

Der Erfolg der SP vor Bundesgericht für eine sichere Prämienverbilligung zwingt die Regierung zu einem Gegenvorschlag. Solange dieser aber nicht auch die Situation von Einzelpersonen massgeblich verbessert, kämpfen wir weiter. 
Notfalls gehen wir nochmals vor Gericht oder lancieren eine weitere Initiative.

Ist das zu glauben? Die selbe Partei die sich vehement für die #AFR18 eingesetzt hat und alle Warnungen, selbst ihrer eigenen Leute, in den Wind geschlagen hat!

zentralplus on Twitter

“Braucht es bereits Korrekturen? Die @cvpluzern reicht eine dringliche Anfrage zur #AFR18 ein. #KantonsratLU https://t.co/2IEeL66Use”

twitter.com

Passt!
„Ja zu privatem Kapital und Unternehmertum, aber nur mit der Verpflichtung, die Früchte des Erfolgs mit dem Gemeinwesen zu teilen.“

Elizabeth Warren ist die Hoffnungsträgerin der Linken in den USA via @nzz

US-Wahlen: Elizabeth Warren ist die Hoffnungsträgerin der Linken

Die Senatorin aus Massachusetts macht nicht mehr nur Bernie Sanders den linken Flügel der demokratischen Partei streitig. Nach einem stetigen Aufstie...

www.nzz.ch